Paddeltechnik

Kanadier-Paddel-Technik

  • Kanu ist der Oberbegriff für alle Wassersportgeräte, die mit Paddeln bewegt werden.
  • Kajak ist eine Kanugattung die mit Doppelpaddel angetrieben wird.
  • Kanadier werden sitzend oder kniend mit Stechpaddeln gefahren.

 

 

 

Grundschlag
Der Grundschlag, ein reiner Treibschlag, dient der vorwärts Bewegung. Das Paddel mit gestrecktem Arm vorne einsetzen und parallel am Kanu entlang durchziehen. Das Paddelblatt im rechten Winkel zur Kiellinie ausrichten und den Paddelschaft möglichst senkrecht führen und kräftig durchziehen.

 

 

J-Schlag
Dieser „getunte“ Grundschlag beschreibt vor dem Ende noch eine kleine Außenkurve. Das Paddelblatt wird mit der Vorderseite nach außen gedreht. Mit diesem Schlenker wird der Vorwärtsschlag zum Steuerschlag, der den Kanadier auf Kurs hält.

 

Bogenschlag
Der Bogenschlag ist ein Treib- und Steuerschlag, mit dem das Kanu gedreht werden kann. Das Paddelblatt mit gestrecktem Arm weit vorne einsetzen, in einer Kreisbewegung um den Körper herum nach hinten ziehen. Das Blatt hinter dem Körper in Bootsnähe nach oben ausholen.

 

Ziehschlag
Der Ziehschlag ist ein Steuerschlag, zum Einleiten einer Kurve oder zum seitlichen Versetzen des Kanus. Das Paddel mit gestrecktem Arm seitlich einsetzen, das Paddelblatt ist parallel zur Kiellinie und der Schaft senkrecht. Das Paddel quer zur Kiellinie bis an die Bootswand heranziehen und nach hinten ausholen.

 

Kombination aus Bogen- und Ziehschlag
Diese Variante ist ideal für den Steuermann im Heck eines 4er Kanadiers. Mit dem kombinierten Schlag sorgt er für Vorschub und steuert gleichzeitig nach links bzw. rechts, je nachdem auf welcher Seite er einsticht.

 

 

 

Teilen Sie diesen Seiteninhalt bei Facebook!

Kommentare sind geschlossen.